Foster City, CA, U.S.A., und Ludwigshafen/Heidelberg – 06. Januar 2015

„Diese Vereinbarung stellt einen signifikanter Meilenstein für unser Unternehmen wie auch für das gesamte Gebiet der Erforschung von Lebererkrankungen dar.“
– Dr. Claus Kremoser –
CEO of Phenex Pharmaceuticals AG

Gilead Sciences, Inc. (Nasdaq: GILD) und Phenex Pharmaceuticals AG, eine private deutsche Biotechnologie-Firma, gaben heute den Abschluss einer Vereinbarung bekannt, nach der Gilead das FXR Entwicklungsprogramm
von Phenex, bestehend aus verschiedenen patentierten Kleinmolekül-FXR Agonisten zur Behandlung von nichtalkoholischer Steatohepatitis (NASH) und anderen Lebererkrankungen, übernehmen wird. Unter dieser Vereinbarung wird Gilead eine Upfront-Zahlung an Phenex tätigen sowie verschiedene Meilensteinzahlungen, die an die Erreichung von Entwicklungszielen geknüpft sind. Insgesamt können sich diese Zahlungen auf bis zu 470 M US$ summieren.

NASH ist eine häufige und ernste Lebererkrankung, die durch exzessive Fettansammlungen und Entzündungen in der Leber charakterisiert ist, , was zu Fibrose, Cirrhose und Leberversagen führen kann. Es wird geschätzt, dass 10 – 20 % der Bevölkerung in der entwickelten Welt von NASH betroffen sind. Es gibt im Moment keine zugelassenen Therapien zur Behandlung der NASH. FXR (Farnesoid X Receptor) ist ein Kernrezeptor, der die Gallensäure-, Lipid- und KohlenhydratHomöostase reguliert. Die von FXR vermittelten günstigen Stoffwechseleffekte können zur Reduktion von Leberfett und Leberentzündung beitragen und helfen Leberfibrose zu verhindern.

„Diese Vereinbarung stellt einen signifikanter Meilenstein für unser Unternehmen wie auch für das gesamte Gebiet der Erforschung von Lebererkrankungen dar“, sagt Dr. Claus Kremoser, CEO der Phenex Pharmaceuticals AG.„ Nach 15 Jahren Forschung ist FXR nun eines der wenigen klinisch validierten Wirkstoffziele für NASH und wir sind hoch erfreut, dass Gilead die noch notwendige Entwicklungsarbeit leisten wird, um das volle  medizinische Potenzial unserer FXR-Agonisten für fortgeschrittene Lebererkrankungen auszuschöpfen.“

„Die Akquisition des FXR-Programms von Phenex liefert einen wichtigen Beitrag zur Verstärkung von Gilead´s Entwicklungsanstrengungen in Richtung neuer Behandlungsoptionen für fibrotische Lebererkrankungen,“ sagt Norbert W. Bischofberger, PhD, Gilead´s Executive Vice President, Research and Development und Chief Scientific Officer. „Wir freuen uns darauf, eng mit dem Phenex Forschungs- und Entwicklungsteam zusammenzuarbeiten, um das FXR Programm so schnell wie möglich in die klinische Entwicklung zu bringen und um dessen therapeutisches Potenzial für die Behandlung von Erkrankungen mit hohem medizinischen Bedarf auszuloten.“

Torreya Partners, New York, waren als Financial Advisor und CMS Hasche Sigle sowie Faber, Daeufer & Itrato, New York, waren als Rechtsberater für die Phenex AG bei dieser Transaktion tätig.

Über Gilead Sciences

Gilead Sciences ist ein Biopharmaunternehmen, das innovative Arzneimittel für medizinische Bereiche erforscht, entwickelt und vermarktet, in denen ungedeckter Bedarf besteht. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Versorgung lebensbedrohlich erkrankter Patienten zu verbessern. Gilead ist in über 30 Ländern weltweit tätig und hat seinen Hauptsitz in Foster City im US-Bundesstaat Kalifornien.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Diese Aussagen unterliegen Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, einschließlich Risiken dass Gilead die von der Firma Phenex akquirierten „small molecule“ FXR Agonisten zu Behandlung von Leberkrankheiten mit NASH nicht weiterentwickeln kann. Diese Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren könnten dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse wesentlich von den im Rahmen zukunftsgerichteter Aussagen in Aussicht gestellten Zahlen und Resultaten abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht auf diese zukunftsgerichteten
Aussagen zu verlassen. Einzelheiten zu diesen und weiteren Risiken sind im Quartalsbericht von Gilead auf Formblatt 10-Q für das am 30. September 2014 zu Ende gegangene Quartal enthalten, das bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) eingereicht wurde. Alle zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Informationen, die Gilead gegenwärtig vorliegen, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen.

Kontakt

Waldhofer Str. 104
69123 Heidelberg
Deutschland
Telefon: +49 6221 65282-0
Fax: +49 6221 65282-10
Dr. Claus Kremoser
Thomas Hoffmann
mailto: info@phenex-pharma.com

Über Phenex Pharmaceuticals AG

Phenex ist eine 2002 gegründete, nicht-börsennotierte Aktiengesellschaft mit Sitz in Heidelberg. Das biopharmazeutische Unternehmen erforscht und entwickelt innovative, hocheffiziente “small molecule“ Wirkstoffe zur Behandlung schwerer Erkrankungen in den Bereichen Leber/Gastrointestinal und Krebs. Das Geschäftsziel des Unternehmens für die kommenden Jahre ist es, Therapieansätze für Krankheiten mit breitem Marktpotenzial an große Pharmaunternehmen zu lizensieren und parallel dazu eigene Medikamentenentwicklung in Nischengebieten mit besonders hohem medizinischem Bedarf zu betreiben.